icon

LIEFERUNG INNERHALB VON 1-3 TAGEN           

KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS

0

Ihr Warenkorb ist leer

4 min lesen.

Wir von Blissker haben uns auf die Fahnen geschrieben, mit unseren Produkten die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Aber wir sind davon überzeugt, dass Klimaschutz und Nachhaltigkeit nur funktionieren, wenn wir uns alle gemeinsam anstrengen. Deshalb haben wir 7 Tipps für ein nachhaltigeres Leben im Alltag zusammengestellt, die du ganz leicht umsetzen kannst.

 

Tipp 1: Schlauer einkaufen und Plastik sparen

Ob Paprika, Tomaten, Äpfel oder Ingwer – in vielen Supermärkten ist Obst und Gemüse in kleinen Mengen in Plastik verpackt. Doch immer häufiger werden Lebensmittel auch in großen Pappkisten präsentiert, aus denen du dir selbst nimmst, was du benötigst. Der Vorteil: Loses Obst und Gemüse ist oft sogar preiswerter als abgepackte Ware (immer den Kilopreis vergleichen!), du kaufst nicht zu viel ein, wirfst deshalb weniger Lebensmittel weg und sparst jede Menge Plastikmüll. Wenn du noch mehr für die Umwelt tun und auf Zero Waste setzen möchtest, möchtest, schau nach, wo in deiner Nähe ein Unverpacktladen ist. Hier gibt es auch Nüsse, Säfte und sogar Waschmittel zum Selbstabfüllen in mitgebrachte Gläser, Flaschen oder Säcke.

 

Tipp 2: Besser essen: mit Meal-Prep Nachhaltigkeit leben

Ein Coffee to go hier, ein belegtes Brötchen da – immer, wenn du dir unterwegs einen Snack oder ein Getränk gönnst, entsteht Müll. Kaffeebecher zum Nachfüllen und Mehrweggeschirr mit Pfand helfen zwar dabei, die Müllberge zu reduzieren. Viel effektiver ist es aber, deine Mahlzeiten für die Mittagspause von zu Hause mitzubringen. Warum nicht am Morgen leckere Sandwiches belegen und liebevoll in eine Mehrwegdose packen? Suppen, Pasta mit Sauce und Reisegerichte lassen sich sehr gut in der Mikrowelle aufwärmen. So tust du etwas für die Umwelt, sparst Geld und isst sogar gesünder. Und wenn du trotzdem Lust hast, mit deinen Kollegen nach draußen zu gehen, plant euch einen festen Tag in der Woche ein, an dem ihr euch in das nette Restaurant an der nächsten Straßenecke setzt. Das ist nicht nur gut fürs Klima, sondern auch viel gemütlicher, als das Essen aus der Aluschale im Büro zu verzehren.

 

Tipp 3: Lokal(es) shoppen hilft dem Klima

So verlockend es ist, jedes Buch, jedes Medikament und die neuen Schuhe online zu bestellen, so sehr solltest du dir bewusst machen, dass jedes Paket Verpackungsmüll bedeutet und weite Transportwege dem Klima schaden. Bei Blissker setzen wir auf nachhaltige Verpackungsmaterialien, sind aber davon überzeugt, dass es sinnvoll ist, lieber ausgewählte Produkte zu bestellen und Waren des täglichen Bedarfs in den Geschäften in deiner Nähe einzukaufen. Wenn es um Lebensmittel geht, solltest du regionalen Produkten den Vorzug geben. Mal ein deutscher Apfel statt einer Ananas oder ein Winzersekt statt Prosecco schaden bestimmt nicht. Es muss auch nicht immer das neueste Superfood sein, das aus dem Amazonas nach Deutschland eingeflogen wird. Oft gibt es heimische Kräuter und Getreidesorten, die mit denselben positiven Inhaltsstoffen glänzen können und eine deutlich bessere Klimabilanz haben.

 

Tipp 4: Eine große Reise und jede Menge Mikroabenteuer

Zum Feiern mal eben schnell nach Ibiza jetten und mit der Liebsten ein Wochenende in Barcelona verbringen. Seien wir ehrlich: Wir alle lieben es, zu reisen, hin und wieder dem deutschen Winter zu entfliehen und Neues kennenzulernen. Wenn du jedes Jahr mehrere Kurzreisen mit dem Flugzeug unternimmst, hat dies allerdings negative Auswirkungen auf das Klima. Wir finden, dass es an der Zeit ist, endlich wieder einen ausgiebigen Urlaub im Jahr zu machen und als Ergänzung dazu jede Menge Mikroabenteuer in deiner Nähe zu erleben. Entdecke deine Umgebung mit dem Rad, dem Regionalexpress oder beim Wandern, pack das Zelt ein oder buch dir ein hübsches Zimmer in einer kleinen Pension. So kann Klimaschutz richtig viel Spaß machen.

 

Tipp 5: Upcycling – mach mehr aus alten Dingen

Deine Lieblingsjeans hat ein Loch? Dein Kleiderschrank eine Schramme? Deine alten Gläser sind neuen Designergläsern gewichen? Wirf Ausgemustertes nicht gleich weg! Es ist höchste Zeit, kreativ zu werden, Nadel und Faden in die Hand zu nehmen, den Pinsel aus dem Keller zu holen und die Bohrmaschine vom Nachbarn zu leihen. Mach mehr aus deinen alten Sachen, verschönere sie mit Flicken, Stickern oder Farbe und freu dich an Ausrangiertem, das nie besser aussah! Jeans mit witzigen Motivflicken, bunt tapezierte Schränke und Gläser, die du als Teelichthalter weiter nutzt sind nur einige Beispiel für Upcycling, das richtig viel Spaß machen kann. Das Internet ist voll von Anregungen!

 

Tipp 6: Sei Teil der Mobilitätswende

Mit dem Auto schnell zum Supermarkt fahren und mit dem Flugzeug nach Spanien fliegen – was für viele Menschen selbstverständlich ist, muss nicht unbedingt sein. Vielleicht hast du ja Lust, dir mal ein Lastenrad zu borgen, mit dem netten Nachbarn eine Fahrgemeinschaft zu bilden oder mit dem Nachtzug in den Urlaub zu fahren! Jedes Mal, wenn du läufst, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, kannst du stolz darauf sein, wieder einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet zu haben. Die Mobilitätswende hat längst begonnen – lasst uns alle mitmachen!

 

Tipp 7: Seltener waschen

Wir von Blissker lieben Mode. Und wir lieben frisch gewaschene, duftende Kleidung. Dennoch sind wir uns bewusst, dass jede Wäsche Wasser verbraucht und Waschmittel sowie Weichspüler die Umwelt belasten. Deshalb plädieren wir dafür, fleckenfreie Kleidung, die nur einmal getragen wurde, nicht gleich in die Waschmaschine zu stecken, sondern zum Auslüften auf den Balkon oder auf eine Kleiderstange zu hängen. So geht Umweltschutz, der dazu noch das Gewebe und die Farben deiner Kleidung schont! Ausserdem kannst Du ganz einfach auch umwelschonendes Waschmittel selbst herstellen. Wie das geht? Schau in unseren Blogbeitrag (hier klicken).

 

Fazit

Die großen globalen Herausforderungen durch Klimawandel und Umweltverschmutzung sind nur dann zu bewältigen, wenn globale politische Lösungen gefunden werden. Doch auch wenn Unternehmen und Politiker in der Pflicht sind, schwierige Entscheidungen zu treffen, ist es sinnvoll, dass jeder einzelne Mensch überlegt, wie er nachhaltiger leben kann. Dabei geht es nicht darum, jeden Konsum, jede Reise und jedes Vergnügen zu verurteilen. Ganz im Gegenteil: Bei Blissker sind wir davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit mehr Freude bereitet, als es Fast Fashion, ein Kaffee aus dem Pappbecher oder der zehnte Kurztrip auf die Balearen je tun könnten. Lasst uns Ideen sammeln, kreativ sein, einander positiv bestärken und uns darüber freuen, dass wir mit unserem Verhalten positive Veränderungen anstoßen können.



hier weiterlesen

Waschmittel selber machen – so einfach geht Nachhaltigkeit
Waschmittel selber machen – so einfach geht Nachhaltigkeit

4 min lesen.

Mit Haushaltsmitteln Waschmittel selber machen. Wasche deine Wäsche mit deinem eigenen Waschmittel. Angesagte Nachhaltigkeitstipps von Blissker.
hier weiterlesen
Nachhaltig reisen – Tipps für einen umweltfreundlichen Urlaub
Nachhaltig reisen – Tipps für einen umweltfreundlichen Urlaub

4 min lesen.

Urlaub und Umwelt | Hier klicken für die besten Tipps für nachhaltiges Reisen | Blissker zeigt dir, warum bewusste Reisen mehr Spaß machen.
hier weiterlesen