icon

LIEFERUNG INNERHALB VON 1-3 TAGEN           

KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS

0

Ihr Warenkorb ist leer

4 min lesen.

Wusstest du, dass mehr als die Hälfte aller Textilien Baumwolle enthalten? Nicht nur Mode, sondern auch Handtücher, Bettwäsche und Möbelbezüge werden aus dem wunderschönen Rohstoff hergestellt, der neben seiner schönen Optik und einer angenehmen Haptik vor allem mit seiner Robustheit begeistert. Doch leider ist Baumwolle in den meisten Fällen lange nicht so gesund, wie sie scheint: Beim konventionellen Anbau wird auf genetisch verändertes Saatgut zurückgegriffen und es kommen Pestizide zum Einsatz. Wir zeigen dir in diesem Artikel, warum Bio-Baumwolle eine echte Alternative ist und erklären, warum Blissker bei der Produktion seiner Textilien und Produkte vollständig auf konventionelle Baumwolle verzichtet.

 

Bio Zertifikate – woran du Bio-Baumwolle zuverlässig erkennst

Es gibt wohl mittlerweile kein großes Modeunternehmen mehr, das nicht behauptet, nachhaltig zu produzieren oder etwas für die Umwelt zu tun. Doch was bedeutet es, wenn auf dem Label deines neuen Shirts steht, es sei nachhaltig? Handelt es sich vielleicht um Greenwashing – den Versuch eines Unternehmens, sich als besonders umweltbewusst zu präsentieren? Woran erkennst du, ob Textilien wirklich aus Bio Baumwolle gefertigt sind oder ob sie vielleicht nur einen winzigen Anteil an ökologisch angebautem Rohstoff enthalten?

Grundsätzlich gilt: Wenn dein Kleidungsstück mit den Begriffen „Bio“, „Öko“ oder „aus kontrolliert biologischem Anbau“ gekennzeichnet ist, müssen bei der Produktion der Baumwolle die Richtlinien des ökologischen Landbaus zum Bio Baumwollanbau befolgt werden. Die Kontrolle der Einhaltung dieser Richtlinien erfolgt durch eine unabhängige Kontrollstelle.

Es gibt mehrere Prüfsiegel, bei denen du dir sicher sein kannst, dass du es auch wirklich mit Bio-Baumwolle zu tun hast. Die bekanntesten Siegel sind Öko-Tex 100 und GOTS. Öko-Tex überprüft, ob sich in den rohen, halbfertigen oder fertigen Textilien Schadstoffe befinden. Die Baumwolle, die wir bei Blissker nutzen, entspricht grundsätzlich dem Öko-Tex Standard 100. GOTS legt sein Hauptaugenmerk auf die Wertschöpfungskette und steht für Transparenz sowie Produktsicherheit. GOTS ist ein Mindeststandard, den du mit dem Bio-Siegel auf Lebensmittel vergleichen kannst.



Der Anbau von Bio Baumwolle – was du über den wichtigsten textilen Rohstoff wissen solltest

Baumwolle wird in mehr als 50 Ländern angebaut und ist gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Nur in 19 Ländern gibt es Bauern und Unternehmen, die Bio-Baumwolle anbauen. Bei Blissker sind wir der Ansicht, dass der Umstieg auf Bio-Baumwolle einen direkten Einfluss darauf hat, welche Löhne Bauern und Arbeiter einfordern können. Wer auf eine ökologische Produktion setzt, hat es leichter, eine faire Bezahlung durchzusetzen, da die Abnehmer sich bewusst gegen Fast Fashion entscheiden.

Ob Unterwäsche oder Bettzeug – Textilien aus Baumwolle haben oft einen engen Kontakt zur Haut. Nicht nur Allergiker legen Wert darauf, zu wissen, mit welchen potenziell schädlichen Stoffen sie da zu tun haben. Weltweit wird immer mehr genmanipulierte Baumwolle angebaut. In Indien – einem der größten Baumwollproduzenten überhaupt – sind nahezu alle Pflanzen gentechnisch verändert. Zwar werden die Baumwollpflanzen durch die Anwendung der Gentechnik resistenter und es werden weniger Pestizide eingesetzt, ihr Anbau geht jedoch immer mit hohen Risiken einher. Beim Anbau von Bio Baumwolle ist Gentechnik strikt verboten.

In Regionen, in denen Baumwolle in Monokultur angebaut wird, kommen oft große Mengen an chemischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln zum Einsatz. Die Pestizide, die auch in den Baumwollfasern zu finden sind, können bei dir Hautreizungen verursachen und stehen im Verdacht, Krankheiten auszulösen. Besonders schädlich sind sie jedoch für die Menschen, die auf den Baumwollfeldern arbeiten und die täglich mit diesen Stoffen in Kontakt kommen. Auch nach der Ernte werden Chemikalien eingesetzt: Ob beim Färben, Bleichen oder der Veredelung – immer wieder werden Stoffe verwendet, die umwelt- und gesundheitsschädlich sind. Baumwolle aus Bio-Anbau kommt ohne Pestizide aus. Und auch bei der weiteren Verarbeitung des Rohstoffs werden natürliche Alternativen bevorzugt.

 

Streitthema Wasser – warum wir auch bei Bio Baumwolle auf Kreislaufwirtschaft setzen sollten

Ob Bio-Baumwolle oder Baumwolle aus konventioneller Landwirtschaft – alle Baumwollpflanzen brauchen enorm viel Wasser. Experten weisen darauf hin, dass der Baumwollanbau ganze drei Prozent des weltweiten Wasserverbrauchs ausmacht. Kritiker von Bio-Baumwolle weisen darauf hin, dass die ökologische Produktion keinen Vorteil gegenüber der konventionellen hat, wenn es um das Thema Wasser geht. Tatsächlich ist unklar, ob sich der Frischwasserverbrauch zwischen den Anbaumethoden wirklich unterscheidet. Aufgrund des enormen Wasserverbrauchs beim Baumwollanbau ist es wichtig, dass die Modeindustrie unaufhörlich an Recyclinglösungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft arbeitet. Es geht darum, die Nutzungsdauer von Textilien zu verlängern, damit insgesamt weniger Baumwolle angebaut werden muss und die Flächen für den Anbau von Bio-Baumwolle genutzt werden können.



Bio-Baumwolle ist für alle die bessere Alternative

Unsere Blissker-Community bekennt sich zu nachhaltiger, fairer Mode. Auch wenn Bio-Baumwolle allein keine Garantie ist, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Feldern besser bezahlt werden, spricht einiges dafür, dass Öko-Baumwolle deutlich fairer ist. Erstens ist es fair, dass Menschen, die Baumwolle anbauen und verarbeiten, keinen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt werden. Zweitens stammt Bio-Baumwolle oft von Kleinbetrieben und Kooperativen, die großen Wert auf Arbeitsschutz und faire Löhne legen. Auch für unsere Kundinnen und Kunden ist Bio Baumwolle die bessere Alternative: Die zertifizierten Materialien sind hautfreundlicher und begeistern mit einer hervorragenden Bio-Qualität sowie einer langen Haltbarkeit.

Dass wir bei BLISSKER nur Bio-Baumwolle verwenden, ist in unserer Marken-DNA verankert. Wir haben uns verpflichtet, Mode zu schaffen, die wirklich nachhaltig ist und die du lange tragen kannst – ganz gleich, wie alt du bist, welchem Geschlecht du angehörst und welche Größe du trägst. Wir suchen immer nach den derzeit besten Lösungen und haben – was das Material angeht – diese in zertifizierter Bio Baumwolle gefunden.

Hast du Lust, mit uns gemeinsam eine echte Moderevolution einzuläuten? Prüfe vor jedem Kauf, unter welchen Bedingungen die für deine Textilien verwendeten Rohstoffe angebaut wurden. Frag nach, wenn Unternehmen nicht transparent kommunizieren. Und setze mit schicker Bio-Kleidung ein starkes Zeichen für mehr Umweltschutz und Fairness!



hier weiterlesen

Circular Fashion – wie Kreislaufwirtschaft die Modewelt für immer verändern könnte
Circular Fashion – wie Kreislaufwirtschaft die Modewelt für immer verändern könnte

4 min lesen.

Erfahre im Blissker-Blog, wie Kreislaufwirtschaft in der Mode funktionieren kann | Wissenswertes zu Fashion und Nachhaltigkeit.

hier weiterlesen
Fair Fashion – warum die Modewelt dringend mehr Fairness benötigt
Fair Fashion – warum die Modewelt dringend mehr Fairness benötigt

5 min lesen.

Warum es glücklicher macht, faire Kleidung zu kaufen. Erfahre hier, mit welchen Ideen Blissker mehr Fairness in der Modewelt durchsetzen möchte.
hier weiterlesen
Fast Fashion: ein gefährlicher Trend
Fast Fashion: ein gefährlicher Trend

4 min lesen.

Günstig und trendy? Fast-Fashion-Mode kostet im Shop wenig, doch der Preis für Mensch und Umwelt ist hoch. Wieso, erfährst du hier.
hier weiterlesen