icon

LIEFERUNG INNERHALB VON 1-3 TAGEN           

KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS

0

Your Cart is Empty

4 min read

Reisen heißt, neue Orte und Menschen kennenzulernen, Abwechslung vom Alltag zu finden oder sich ganz einfach zu erholen. Keine Frage, es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als einen Urlaub zu planen, die Koffer zu packen und sich mitten rein in ein echtes Abenteuer zu stürzen. Aber wie schaffst du es, wirklich nachhaltig zu reisen und beim Weltenbummeln deinen ökologischen Fußabdruck im Auge zu behalten?

Nachhaltig reisen – die besten Tipps für einen Urlaub mit gutem Gewissen

Alle reden von Nachhaltigkeit. Und es ist gut, dass weite Teile der Bevölkerung endlich verstanden haben, dass ihr Verhalten einen Einfluss darauf hat, in welcher Welt wir morgen leben werden. Doch wie kann nachhaltiges Reisen funktionieren? Wie kannst du CO₂ Emissionen vermeiden und dennoch um die Welt reisen? Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt, die zeigen, dass ein nachhaltiger Urlaub nichts mit Verzicht zu tun hat.

Tipp 1: Lange Reisen statt Kurztrips

Mal eben ein verlängertes Wochenende in Barcelona verbringen, zum Christmas Shopping nach New York fliegen oder ein Konzert in London besuchen? Kurztrips sind eine nette Abwechslung vom Alltag. Allerdings sind sie deutlich klimaschädlicher als eine lange Reise. Die Gründe liegen auf der Hand: Jedes Mal, wenn du ins Flugzeug oder ins Auto steigst, verursacht deine Reise CO₂-Emissionen. Warum also nicht wie die Generation deiner Eltern einmal im Jahr eine dreiwöchige Reise planen, statt dreimal jährlich für eine Woche zu verreisen? So schonst du die Umwelt und hast außerdem mehr Zeit, um Land und Leute intensiv kennenzulernen. Es dauert dir einfach zu lang bis zum nächsten Urlaub? Dann denk doch mal über eine mehrtägige Radtour oder eine Bahnreise in eine hübsche Großstadt nach. Wir versprechen dir, dass Nachhaltigkeit, Erholung, tolle Fotomotive und jede Menge Spaß näherliegen, als du denkst.

Tipp 2: Das Glück liegt manchmal ganz nah

Damit wären wir direkt beim nächsten Tipp für nachhaltiges Reisen: Je näher das Reiseziel, desto einfacher ist die umweltfreundliche Anreise. Ob als Fahrgemeinschaft zu fünft im PKW, mit der Bahn, dem Fahrrad oder gar zu Fuß – warum nicht einfach mal auf den gewohnten Komfort im Flieger verzichten und die Anreise zum Abenteuer machen? Im Zug oder über eine Mitfahrgelegenheit lernst du oft nette Leute kennen, die dir liebend gern die besten Geheimtipps zu ihrer Heimatstadt verraten. Mit deiner Reise innerhalb Deutschlands oder in die europäischen Nachbarländer unterstützt du außerdem die lokale Tourismusindustrie.

Tipp 3: Zug statt Flieger – wie du CO₂-Emissionen vermeidest

Es ist kein Geheimnis, dass Flugreisen CO₂-Emissionen verursachen. In Sachen nachhaltiges Reisen ist die Bahn als Verkehrsmittel eine gute Wahl. Wenn du rechtzeitig buchst, ist eine Bahnreise meist sogar günstiger als der Flieger. Viele Städte innerhalb Europas erreichst du mit dem Nachtzug. Wenn du abends in München in den Zug steigst und morgens in Rom aufwachst, sparst du sogar eine Hotelübernachtung und beginnst deinen Urlaub gut gelaunt am frühen Morgen. Lässt sich ein Flug nicht vermeiden, kannst du dich unter anderem auf den folgenden Seiten darüber informieren, wie du CO₂-Emissionen kompensierst:

Tipp 4: Den Nachhaltigkeitsgedanken vor Ort leben

Auch am Reiseziel gibt es viele Möglichkeiten für ein nachhaltigeres Verhalten. Kaufe am besten Produkte ein, die im Reiseland hergestellt werden und Saison haben – nach Möglichkeit aus biologischem Anbau. Auf dem Wochenmarkt findest du die frischsten Produkte. Und der Kaffee schmeckt in der kleinen Konditorei an der nächsten Straßenecke ebenfalls besser als in der internationalen Coffeeshop-Kette, deren Speisekarte du ohnehin auswendig kennst. So stärkst du die Wirtschaft deines Traumlands und unterstützt die Menschen, die deine Gastgeber sind. Wenn du im Urlaub öffentliche Verkehrsmittel nutzt, schonst du die Umwelt und tauchst mitten in den Alltag der Menschen ein, die dort leben, wo du dich erholst.

Tipp 5: Schonend mit Ressourcen umgehen

Ganz ehrlich, wir alle haben schon mal im Hotel die Klimaanlage den ganzen Tag auf Hochtouren laufen lassen oder extralange geduscht – ganz einfach, weil wir uns im Urlaub keine Gedanken über Wasser- und Stromverbrauch machen. Aber nur weil wir die Energiekosten nicht direkt zahlen müssen, sollte das kein Grund sein, verschwenderisch mit Ressourcen umzugehen. Im Sinne der Nachhaltigkeit solltest du auch im Urlaub beim Lüften die Heizung ausschalten, die Klimaanlage nur bei großer Hitze einschalten und beim Duschen das Wasser abstellen, während du dich einschäumst. Die Umwelt wird es dir danken.

Tipp 6: Individualität ist nicht zwingend besser

Individualreisen sind nicht zwingend umweltfreundlicher als der Pauschalurlaub im Hotel. Auch wenn du beim Schneeschuhwandern fernab der Piste oder beim wilden Campen am Strand das Gefühl hast, mit der Natur innig verbunden zu sein, sind derlei Übernachtungen und Touren oft problematisch. Überlege genau, ob du mit deinem Verhalten eventuell ein Naturschutzgebiet gefährdest, Vögel beim Brüten störst oder mit deinem Lagerfeuer einen Waldbrand auslösen könntest.

Tipp 7: Das richtige Gepäck mitnehmen

Wie nachhaltig deine Reise ist, steht und fällt mit deinem Gepäck. Ist deine Jeans aus biologischer Baumwolle gefertigt? Wurde dein Trekkingrucksack aus recycelten PVC-Flaschen hergestellt? Oder hast du Fast Fashion im Rollkoffer? Mit Hoodies, Shirts und Sweathosen von Blissker siehst du nicht nur überall gut aus, sondern verbesserst auch deinen ökologischen Fußabdruck. Hochwertige Biobaumwolle trifft hier auf eine perfekte Passform und einen Tragekomfort, der Impulskäufe von preiswerter Mode überflüssig macht.

Wir alle für die Umwelt

Ganz gleich, ob du schon seit Jahren nachhaltig unterwegs bist oder dir erst beim Lesen unserer Tipps aufgefallen ist, wie wichtig nachhaltiges Reisen ist – gemeinsam können wir die Welt verändern. Mach die ersten Schritte und plane deinen nächsten Urlaub umweltbewusst. Und vergiss nicht, weiterzuerzählen, wie sich CO₂ Emissionen einsparen lassen und warum deine Nachbarstadt vielleicht das nächste angesagte Reiseziel werden könnte. Wir garantieren: Mit einem guten Gewissen und als Teil einer Community von Visionären reist es sich besser.



Also in Conscious Living

Plastikfrei einkaufen: 7 Tipps für einen nachhaltigeren Einkauf
Plastikfrei einkaufen: 7 Tipps für einen nachhaltigeren Einkauf

5 min read

Tipps für deinen plastikfreien Einkauf | Ideen für nachhaltiges Shopping im Alltag | Blissker – Mode mit einem starken Statement für Nachhaltigkeit

Read More
Nachhaltig leben – 7 Tipps, die du im Alltag umsetzen kannst
Nachhaltig leben – 7 Tipps, die du im Alltag umsetzen kannst

4 min read

Nachhaltig leben | Sieben praktische Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag | Hier bei Blissker einfache Ideen für mehr Umweltschutz finden.

Read More
Waschmittel selber machen – so einfach geht Nachhaltigkeit
Waschmittel selber machen – so einfach geht Nachhaltigkeit

4 min read

Mit Haushaltsmitteln Waschmittel selber machen. Wasche deine Wäsche mit deinem eigenen Waschmittel. Angesagte Nachhaltigkeitstipps von Blissker.
Read More